Kundenservice (Mo–Fr: 07-22 Uhr): +49 (0) 511 8798 9141
Warenkorb
1 18

Frostschutzmittel für Auto und Motorrad - überlebenswichtig im Winter

Frostschutzmittel für Kraftfahrzeuge, auch oft Gefrierschutzmittel genannt, senken den Gefrierpunkt des Wassers und finden als Zusatz für Scheibenwischanlagen und Kühlsystemen Verwendung. Sie bestehen meist aus einer Wasser-Glykol-Mischung. Ein adäquates Frostschutzmittel sichert für Kraftfahrzeuge und Motorräder im Winter das Überleben, denn sonst droht das Kühlwasser bei tiefen Temperaturen einzufrieren. Das hat meist schwere irreparable Schäden am Kühlsystem und Motor zur Folge. Bei unzureichendem Schutz vor Frost gefriert das Wasser im Kühler. Das Eis dehnt sich aus und kann das Kühlwassersystem sowie den Motor zum Platzen bringen. Ein Frostschutzmittel im Kühlwasser verhindert diese Gefahren. Bei der Anwendung des Frostschutzmittels sollten die Vorgaben des Fahrzeugherstellers sowie die Angaben auf der Verpackung des Mittels gleichermaßen Beachtung finden. Durch die Zugabe eines falschen Frostschutzmittels oder die Mischung verschiedener Marken kann es passieren, dass die Düsen und Leitungen verstopfen. Nur mit dem richtigen Zusatz von Gefrierschutzmitteln wird der Gefrierpunkt erheblich abgesenkt und der Motor auch unter extremen Winterbedingungen gekühlt. Anhand eines Frostschutzprüfers kann geklärt werden bis, zu welchen Temperaturen die Kühlflüssigkeit ihre flüssige Konsistenz behält.

mehr dazu

Seite 1 von 1
(*) Die Listenpreise sind, wenn vorhanden, eine Netto-Kalkulationsbasis zur Ermittlung von Verkaufspreisen zwischen den Reifenherstellern und ihren Händlern. In keinem Fall handelt es sich um Abgabepreise, die gezahlt werden oder üblicherweise gezahlt werden.
(1) Über 90% der Bestellungen erreichen den Empfänger innerhalb der genannten Zeitspanne.

Frostschutzmittel im Kühlwasser regelmäßig kontrollieren

Der Füllstand des Kühlwassers sollte mindestens ein bis zwei Mal im Monat kontrolliert werden. Ebenso ist zu prüfen, ob genügend Frostschutzmittel im Wasser vorhanden ist. Die Kontrollen müssen unbedingt bei kaltem oder lauwarmem Motor durchgeführt werden. Beide Substanzen, Frostschutz und Wasser werden über den Ausgleichsbehälter nachgefüllt, an dem der maximal und minimal zulässige Füllstand abgelesen werden kann. Der korrekte Füllstand sollte sich immer zwischen diesen beiden Marken befinden. Das Kühlsystem darf niemals geöffnet werden, wenn der Motor noch zu warm oder gar heiß ist. Durch den plötzlichen Verlust an Druck kann die heiße Kühlflüssigkeit herausspritzen und im Gesicht und auf den Händen schlimme Verbrennungen erzeugen.

Ablagerungen werden durch Frostschutzmittel verhindert

Im Kühlwasser kann Gefrierschutzmittel noch mehr als nur eine Eisbildung verhindern. Es verhindert zusätzlich Kalkablagerungen und Absetzen von Rost. Beides könnte nach und nach das Kühlsystem schädigen oder ganz untauglich machen. Neben Glykolen sind in hochwertigen Frostschutzmitteln für Motoren bestimmte Additive zugesetzt, die genau solche Ablagerungen verhindern. Die Substanzen helfen außerdem nicht nur Überhitzung zu vermeiden, sondern schmieren zusätzlich den gesamten Kühlkreislauf. Die richtige Mischung von Gefrierschutzmittel und Wasser kann ein Auto bis zu Temperaturen von mindesten minus 25°C schützen. Außerdem stabilisieren Frostschutzmittel die elektrische Leitfähigkeit der Kühlerflüssigkeit, sodass ein frühzeitig einsetzendes Sieden verhindert wird.