Iran: Unsere 7 Highlights!

Was verbindest Du mit dem Iran? Viele Menschen denken wohl an Atombomben und Terrorismus; die herrschende Elite hat es geschafft die öffentliche Meinung über den Iran in wenigen Jahren völlig zu zerstören.Trifft man hingegen Reisende, die den Iran besucht haben, hören sich die Geschichten an wie aus einem Märchenland. Wir waren dort, aber wir erzählen Dir keine Märchen, sondern berichten von unseren 7 herausragenden Highlights.

1. Die Menschen

Menschen im Iran

Die Menschen machen den Iran zu einem Geheimtipp. Anderswo werden wir auf unseren Motorrädern schief angeschaut und kritisch beäugt. Nicht im Iran. Die Leute kommen nicht nur auf einen zu und fragen dich aus, nein – hier werden Wasser und Früchte gereicht, Essenseinladungen ausgesprochen und Hilfe angeboten. Nie haben wir uns  in einem fremden Land so willkommen gefühlt. Als wir uns auf dem Weg nach Teheran in einer kleinen Stadt eingenistet haben, suchten wir eigentlich nur nach einem Cafe mit W-Lan. Wir fragten in einem Geschäft nach dem Weg und prompt wurde uns wie selbstverständlich das firmeneigene Internet zur Verfügung gestellt. Außerdem wurden wir nicht nur zum Essen, sondern Fou auch zum Frisör eingeladen. An der anschließenden Sightseeing Tour nahmen insgesamt 3 Autos voller neuer Freunde teil

2. Unterschiedliche Landschaften

Landschaft Iran

Wir dachten uns erwarten sandige Wüsten und  heiße Winde. Fakt ist, dass Du im Iran sogar verschiedene Klimazonen findest. Von der angesprochenen Wüste im Südosten des Landes, über Gebirge im Westen und Norden, bis hin zum Dschungel vor dem kaspischen Meer kannst Du alles finden.

3. Persepolis

Persepolis

Die Perser sind eine uralte Zivilisation. Als in Deutschland noch die Barbaren herrschten bastelten die Perser schon an ihrem ersten großen Reich und bauten mit Persepolis eine bedeutende und zugleich beeindruckende Stadt. Alexander der Große zerstörte sie zum Großteil 330 v Chr. Die Überreste dieser 2500 Jahre alten Siedlung gehören kulturell zu den großen Highlights unserer gesamten Reise.

4. Die Süßigkeiten von Yazd

Süßigkeiten im Iran

Yazd blickt ebenfalls auf eine Jahrtausendealte Geschichte zurück. In den letzten 100 Jahren entwickelte sich dort aber auch ein wahre Süßigkeiten Tradition. Durch großes Glück konnten wir nicht nur hinter die Kulissen schauen, sondern auch gleich ein paar Kilo auf den Hüften als Andenken mitnehmen.

5. Party im Altersheim

Party im Iran

In Shiraz nahmen wir an einem Couchsurfing Event teil: es ging in ein Altersheim für Frauen um die Damen  dort aufzuheitern. Am Abend davor packten wir mit an, besorgten Obst und Blumen und verpackten alles zu kleinen Geschenken. Wer sich jetzt eine lockere Runde Kartenspielen oder Bingo mit den Damen vorstellt hat sich  kräftig geirrt. Eine Band wurde organisiert und es wurde getanzt und gelacht. Wer Herrin über das Tanzbein war schwang es kräftig. Das war eine Aktion die uns ewig in Erinnerung bleiben wird.

6. Couchsurfing im Iran

Couchsurfing im Iran

Wer unseren Motorrad Blog verfolgt, weiß dass wir große Couchsurfing Fans sind. Couchsurfing gibt Reisenden die Möglichkeit eine Unterkunft bei Einheimischen zu finden und dort kostenlos zu übernachten. Im Vordergrund stehen allerdings das Kennenlernen und der Austausch von Reisegeschichten. Im Iran waren unsere Couchsurfing Erfahrungen allesamt umwerfend und haben uns einen breiten Eindruck in die iranische Kultur gegeben. Von eher konservativen Eheleuten zum aufgeklärten Jungunternehmer durften wir den Iran durch verschiedene Augen kennenlernen.

7. Komfortables Reisen

Mit dem Motorrad im Iran

Das Reisen im Iran ist komfortabel! Gut ausgebaute Straßen und leicht verständliche Straßenschilder. Ok, der Verkehr ist ein wenig wild. Abgesehen davon ist der Iran sehr einfach zu bereisen. Als uns eine Bike-Panne zwang öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen war auch das kein Problem. Der Iran verfügt über ein effizientes und günstiges Bussystem, dass Dich in jede Ecke des Landes bringt.

Wir haben unser Visum von 4 Wochen komplett ausgenutzt und viel gesehen, dennoch ist da ein dringendes Bedürfnis zurück zukommen, in dieses fantastische und so unterschätzte Land mit seiner kulturellen Vielfalt, seiner atemberaubenden Natur und den gastfreundlichsten Menschen auf unserem Planeten.

Iran, wir werden dich nicht vergessen! 

 

 

Kommentare

comments