Kundenservice (Mo–Fr: 07-22 Uhr): +49 (0) 511 8798 9141
Warenkorb
0 15

Blinker - Zeigt, wo es lang geht!

In Deutschland sind, so wie in den meisten anderen Ländern der EU und weltweit, Blinklichter für im Straßenverkehr bewegte Fahrzeuge vorgeschrieben. Während Sie umgangssprachlich zumeist einfach nur Blinker genannt werden, ist im Fachdeutsch "Fahrtrichtungsanzeiger" das korrekte Wort, was auch ihren genauen Zweck ziemlich deutlich beschreibt. Blinker dienen also dazu, anderen Verkehrsteilnehmern anzuzeigen, wenn man die Fahrtrichtung wechseln möchte und sind daher immens wichtig für die Unfallverhütung. Vorgeschrieben sind Blinker sowohl an der Vorderseite als auch an der Rückseite des Fahrzeugs, damit sowohl entgegenkommende als auch nachfolgende Fahrzeuge auf einen Richtungswechsel vorbereitet werden. Vorschriftsmäßig müssen die Blinklichter in gelber Farbe ausgeführt sein, um eine höchstmögliche Warnwirkung zu erzeugen. Während früher die gelbe Farbe durch eine entsprechend eingefärbte Plastikabdeckung realisiert wurde, sind bei den meisten neueren Fahrzeugen die Leuchtmittel selbst gelb, sodass auch klare Abdeckungen verwendet werden können

weitere Informationen

Seite 1 von 1
(*) Die Listenpreise sind, wenn vorhanden, eine Netto-Kalkulationsbasis zur Ermittlung von Verkaufspreisen zwischen den Reifenherstellern und ihren Händlern. In keinem Fall handelt es sich um Abgabepreise, die gezahlt werden oder üblicherweise gezahlt werden.
(1) Über 90% der Bestellungen erreichen den Empfänger innerhalb der genannten Zeitspanne.

Blinker nachrüsten oder austauschen

Wer möchte kann, muss aber nicht, an seinem Fahrzeug seitlich zusätzliche Auto Blinker anbringen. Bei vielen neuen Fahrzeugen sind diese bereits am Kotflügel oder im Autospiegel verbaut, können aber auch als Nachrüstsätze für unterschiedliche Fahrzeugtypen gekauft werden. Um eine hochwertigere oder zu einem optischen Tuning passende Erscheinung des Blinkers zu gewährleisten, sind für viele Fahrzeugtypen auch besonders sportliche Blinker mit weißen oder klaren Abdeckungen erhältlich. Diese lassen sich recht einfach gegen die Originale austauschen. Auch schwarz abgedeckte Blinker sind möglich, sofern die Hersteller hierfür eine allgemeine Betriebserlaubnis mitliefern, ansonsten sind diese im Straßenverkehr nicht zugelassen. Die meisten Hersteller achten jedoch darauf, dass ihre Produkte vorab vom TÜV abgenommen werden und damit ohne Bedenken am Fahrzeug verbaut werden können.

Unsere Tipps zum Thema Blinker:

  • Warum der Blinker schneller blinkt: Wenn ein Auto Blinker zu schnell blinkt, ist das ein Indiz dafür, dass eine Lampe defekt ist. Dabei sinkt der Widerstand und die Stromstärke erhöht sich, sodass sich das Relais schneller anzieht. Daher sollte umgehend überprüft werden, ob der Blinker einen Wackelkontakt hat, der Stecker sauber ist oder die Fassung der Birne der Ursprung des Problems ist.
    In jedem Fall sollte ein defekter Blinker schnell behandelt werden, um eine mögliche Verkehrsbehinderung zu vermeiden.
  • Warum LED Blinker nicht zugelassen sind: Auch wenn LED Leuchten besonders hell sind und schnell von anderen Verkehrsteilnehmern erkannt werden können, sind sie im Straßenverkehr oftmals nicht zugelassen. In manchen Fahrzeugmodellen sind LED-Leuchtmittel eingebaut, diese besitzen jedoch eine Zulassung sowie die E-Prüfnummer. Die E-Prüfnummer, auch bekannt als ECE-Prüfzeichen, dient als Genehmigung für die Verwendung des entsprechenden Bauteils, nachdem dieses verschiedenen Prüfungen sowie Genehmigungen unterzogen wurde. Sofern Fahrzeughalter trotz Nichtzulassung Leuchtmittel verwendet, kann die Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG) erlöschen.
  • Wenn Ihre Blinker angehen, aber nicht blinken: Dies kann entweder auf einen Defekt beim Blinkgeber hinweisen oder seine Ursache in einer falschen Verkabelung der Autoelektrik haben.

Sie haben Fragen zu Ihrem Autozubehör? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unseren Kundenservice, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Weiter warten hilfreiche Tipps und Neuigkeiten aus der Automobilwelt in unserem Magazin auf Sie.