Kundenservice (Mo–Fr: 07-22 Uhr): +49 (0) 511 8798 9141
Warenkorb
21 336

Autobatterie – Power für Ihr Fahrzeug

Ohne Energie läuft auch im Kraftfahrzeug nichts: Die Autobatterie ist ein Akkumulator, der die Energie für sämtliche elektrischen und elektronischen Systeme im Fahrzeug bereitstellt. Wird der Akku auch als Energiequelle für den Fahrantrieb beispielsweise von Elektrofahrzeugen genutzt, handelt es sich um Traktionsbatterien. Meistens sind Autobatterien Starterbatterien, werden als zum Anlassen des Motors benötigt. Es gibt aber auch Autobatterien, die nur zur Erhaltung der Stabilität in den Steuergeräten genutzt werden.

Aufgebaut sind Autobatterien in den meisten Fällen aus Reihenschaltungen von drei bis zwölf Bleiakkumulator-Zellen. Sie lassen sich nach ihrer Bauart in Nasszellen und VRLA-Akkumulatoren unterteilen, je nachdem, welchen Zustand das entsprechende Elektrolyt hat.

Worauf ist beim Wechseln der Batterie zu achten?

Autobatterien besitzen wie alle anderen Batterien zwei Pole. Die Polklemmen des Fahrzeuges sind an diesen Polen angeschlossen, um so die Verbindung zu den Geräten herzustellen. Nach einem Wechsel bzw. Aufladen der Batterie kommt es nun darauf an, dass beim Einsetzen die Polbolzen richtig zu den Polen der Batterie zugeordnet werden. Dafür haben die Polbolzen unterschiedliche Durchmesser und ggf. auch unterschiedliche Bauarten, damit sie nicht zu verwechseln sind.

Wie sollte ich die Autobatterie abklemmen?

Schützen Sie sich mit Handschuhen und achten Sie darauf, dass elektronische Geräte wie das Autoradio und die Autolichter ausgeschaltet sind, bevor Sie Batterie abklemmen. Nun können Sie den Batteriekasten öffnen. Ganz wichtig: Um einen Kurzschluss zu vermeiden, muss der Minuspol immer zuerst ab- bzw. zuletzt angeklemmt werden! Sinnvoll ist es, das von der Batterie gelöste Kabel mit einem Lappen zu umwickeln. Der Minuspol ist immer schwarz. Anschließend lösen Sie den roten Pluspol und umwickeln auch dieses Kabel. Jetzt können Sie die Batterie vorsichtig und gerade aus dem Motorraum herausheben. Wenn Sie die Batterie anschließend wieder einbauen wollen, säubern Sie die Pole und die Batterie mit einem Lappen – nicht einfetten!

Wie kann ich meine Autobatterie testen?

Um zu überprüfen, wie die Kapazität Ihrer Batterie aussieht, brauchen Sie nicht in die Werkstatt zu gehen. Entweder Sie benutzen ein Autobatterie Ladegerät oder Sie nutzen folgenden Schnelltest: Betätigen Sie für etwa 30 Sekunden den Anlasser des Fahrzeugs. Zeigt der Drehzahlmesser in dieser Zeit ein Sinken der Umdrehungen, verfügt die Batterie nicht mehr über Ihre volle Kapazität.

Wie kann ich meine alte Autobatterie entsorgen?

Altbatterien, also auch alte Fahrzeugbatterien, dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden. Benutzen Sie dafür stattdessen eine örtliche Sammelstelle. Dort erhalten Sie eine Bestätigung über die Entsorgung, die Sie bei uns einreichen können. Alternativ können Sie die Altbatterie auch zu uns schicken, wobei Sie beachten müssen, dass es sich dabei um eine Gefahrgutsendung handelt. Wir erstatten Ihnen dann die Versandkosten und zahlen Ihnen in beiden Fällen Ihren beim Kauf der Batterie bezahlten Pfand zurück.

weitere Informationen

Seite 1 von 2
(*) Die Listenpreise sind, wenn vorhanden, eine Netto-Kalkulationsbasis zur Ermittlung von Verkaufspreisen zwischen den Reifenherstellern und ihren Händlern. In keinem Fall handelt es sich um Abgabepreise, die gezahlt werden oder üblicherweise gezahlt werden.
(1) Über 90% der Bestellungen erreichen den Empfänger innerhalb der genannten Zeitspanne.

Bei Tirendo die passende Autobatterie finden!

Autobatterien existieren je nach Fahrzeugart in vielen Varianten: Sie unterscheiden sich nach der Kapazität sowie in ihrem Gewicht und den Abmessungen. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an passenden Ersatzbatterien von bekannten Herstellern wie Varta und Matador. Damit Sie das richtige Modell für Ihr Fahrzeug finden, können Sie unsere Filtermöglichkeiten nutzen: Dort können Sie Ihre Suche nach Batteriekapazität, Spannung, Kälteprüfstrom und den Abmessungen einschränken und finden so im Handumdrehen Ihre neue Autobatterie.

Unsere Tipps zum Thema Autobatterien:

  • Wenn Sie Säurebatterien verwenden und destilliertes Wasser nachfüllen wollen, seien Sie sehr vorsichtig! Es besteht Spritzgefahr; die Säure könnte zu Verätzungen führen.
  • Sie sollten die Batterie nicht mechanisch beschädigen oder auf den Kopf stellen: Auch dabei ist es möglich, dass Säure ausläuft und Sie verletzt.
  • Überprüfen Sie Ihre Batterien in regelmäßigen Abständen und tauschen Sie sie rechtzeitig aus. Denn auch die modernen Batterien mit dem Prädikat „wartungsfrei“ brauchen eine gewisse Aufmerksamkeit: Wurden sie beispielsweise tief entladen, weil das Abblendlicht über Nacht brannte, wird Ihre Leistungsfähigkeit anschließend eingeschränkt sein.

Haben Sie noch Fragen zu Autobatterien, Ihrer Bestellung oder anderem Autozubehör? Dann melden Sie sich gerne jederzeit bei unserem freundlichen Kundenservice. Wir helfen Ihnen per Mail oder Telefon kompetent weiter.